Schwarzes Brett

Neuigkeiten, Elternbriefe und Dokumente finden Sie ab sofort am Schwarzen Brett

 

Entdecken Sie auf unserer Webseite alles Wissenswertes rund um den Alltag an der Schule an der Wakenitz. Sie finden neben aktuellen Beiträgen auch eine Reihe von Formularen zum Download, die neuesten Veranstaltungen in den nächsten Wochen, sowie zusätzliche Informationen zum Kollegium. In den Rubriken Grundschule, Gemeinschaftsschaftsschule und Schüler für Schüler finden sich übsichlicht die verschiedenen Aktivitäten- und Förderungsprogramme unserer Schule.

Selbst entdecken


Machen Sie sich selbst ein Bild und entdecken Sie in dieser Galerie und auf dieser Webseite unsere Schule an der Wakenitz! Denn auch in der Raumgestalltung ist der Schulalltag alles andere als grau, um den Schülern in den Räumen und auf dem Schulhof eine angenehme Atmosphäre für Arbeit und Pausen zu bieten.

Neuigkeiten


Neues entdecken!

Hier befinden sich die neusten Seiten der Webseite. Klicken Sie auf die Links und begeben Sie sich auf Entdeckungstour.

Downloads

Hier finden Sie alle Flyer, Formulare und Anträge des Schulalltags als praktischen PDF-Download.

Downloadbutton zum Beitrittsformular des Schulvereins
Download Schulweg-Handout

Download SchwimmerklärungDownload BildungsfondDownload SchulflyerDownload Betreuung

 

 

 

 

Verstärkung für unser Sekretariat

Unser Sekretariat ist zukünftig mit unserer 2. Schulsekretärin Frau Koop-Orlo besetzt.

Telefon: 0451 / 122 831 – 12

FSJler / FSJlerin gesucht!

Wir suchen zum neuen Schuljahr einen FSJler / eine FSJlerin und freuen uns über Bewerbungen unter:

Nelli.kelm-schell@luebeck.de

Überholspur-Auftakt in Eichholz

Projekttag Bauberufe mit der Firma Schütt

Mit der Firma Schütt konnten unsere 10. und 8. Klässler einen spannenden Projekttag zum Thema Bauberufe erleben!

Erfolgreicher Saisonabschluss

Am Ende unserer Segelsaison war es wieder soweit. In den letzten Wochen mussten unsere jüngsten Segler zeigen, dass sie ihr Boot und diverse Segelmanöver beherrschen. Am Mittwoch vor den Herbstferien ging es nun um die Theorie und die Knotenkunde. Alle Kinder hatten kräftig gelernt und kamen etwas aufgeregt zur Prüfung. Während die Neuen schrieben, machten die Großen unsere Boote winterklar. Am Ende des Tages konnten wir auf unserem schönen Gelände an der Schäferstraße allen stolzen Neuseglern ihren Jüngstenschein überreichen und unsere Jugendtrainer für ihren Einsatz ehren. Bei einem Eis plauderte man noch über die schönen Erlebnisse der vergangenen Saison.

 

Tischlerseminar "Ein Werkstatt-Tag bei der Tischlerin"

Zeitungsartikel: Ein Werkstatt-Tag bei der Tischlerin

Tolle Erfolge beim Staffeltag

Unsere Staffeln nahmen dieses Jahr erfolgreich am Staffeltag teil. In der Schule wurden kräftig die Daumen gedrückt, während der Livestream geschaut wurde.

Vielen Dank allen Teilnehmern und den Lehrkräften für die gute Vorbereitung und Begleitung!

Unser Segelcamp 2021

Trotz Pandemie konnte unser diesjähriges Segelcamp am Ratzeburger See (mit Hygienekonzept und regelmäßigen Testungen) glücklicherweise in der ersten Ferienwoche wieder stattfinden.  Auf dem Vereinsgelände des Segler Vereins Wakenitz in Schanzenberg verbrachten wir 7 wundervolle Tage bei mäßigem Wind. Täglich erfolgte Training in zwei Leistungsgruppen, aber auch Baden und Wettspiele auf dem Wasser oder an Land standen auf dem Programm. Alle, die mindestens eine Saison an unserem Segelkurs teilgenommen und ihn mit dem Jüngstenschein abgeschlossen haben, durften dabei sein. Für alle eine unbeschwerte, erlebnisreiche Zeit! Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

Alles Gute – Herr Schön!

Herr Schön

Berufspraxis JAW 2020

Tag 1:
Am ersten Tag haben wir Herr Even kennen gelernt. Herr Even ist ein Koch der uns    direkt die Hygiene und Sicherheits-Regeln gezeigt hat. Am selben Tag haben wir eine sehr leckere Gemüsesuppe gekocht und Fladenbrot dazu gebacken.

Tag 2:
Am zweiten Tag arbeiteten wir mit Frau Fiege. Frau Fiege hat mit uns über verschiedene Ausbildungsberufe gesprochen. Anschließend sind wir durch Eichholz gegangen und habe verschiedene Unternehmen in kleinen Gruppen fotografiert, die Ausbildungsberufe anbieten. Zum Schluss haben wir diese besprochen und erarbeitet,  welche dieser Unternehmen uns interessieren könnten.

Tag 3:
Am dritten Tag waren 4 von uns Jungen mit Frau Klinker in einem Nähraum und haben dort mit ihr einen Kissenbezug genäht. Dabei haben wir den Umgang miot der Nähmaschine gelernt. In der Zwischenzeit haben die anderen mit Herrn Even Pizza zubereitet, die wir dann gemeinsam gegessen haben.

Tag 4:
Am vierten Tag haben wir uns in 4er Gruppen aufgeteilt. Es waren 3 Stationen zum Thema medizinische Berufe, Physiotherapie und Ergotherapie.. In Station 3 haben wir etwas über theoretische Grundlagen erzählt bekommen. In Raum 1 und 2 waren praktische Projekte aufgebaut. Unter anderem sind wir mit einem Rollstuhl gefahren um zu erfahren wie es ist keine Beine zuhaben bzw. zu erfahren wie es ist, wenn man immer auf die Hilfe anderer angewiesen ist.

Tag 5:
Am fünften und bisher letzten Tag haben wir mit Herr Even Kekse gebacken. Wir haben uns dazu wieder in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Wir haben 3 verschiedene Arten von Keksen gebacken. Die Kekse durften wir anschließend mit nach Hause nehmen. Sie waren sehr lecker und wir freuen uns auf die nächsten 5 Tage.

Leon, Nelly und Aiat aus der 9c

weiterlesen auf der Seite der Michael-Haukohl-Stiftung

Segelwoche 2020

Jedes Jahr in der ersten Woche der Sommerferien findet unser Segelcamp statt. Lange war unklar, ob es auch dieses Jahr klappt. Nach Ausarbeitung eines Hygienekonzepts konnten wir trotz Corona unser Vorhaben ermöglichen, auch wenn es dieses Mal ohne Übernachtung sein musste.  Vom Segler-Verein Wakenitz wurden wir herzlich auf dem Gelände aufgenommen. Jeden Tag um 8.00 Uhr starteten wir mit einem gemeinsamen Frühstück in Schanzenberg am Ratzeburger See. Danach ging es teilweise bei steifer Briese mit den unterschiedlichsten Booten aufs Wasser. Es war toll  zu sehen, wie große Fortschritte einige Kinder machten. Auch bei Sturm und Gewitter kam keine Langeweile auf. An Land wurde dann ausgiebig gespielt. Außerdem beschäftigten wir uns in der Woche mit dem Thema “ Kinderrechte und Demokratie”. Das Restaurant Müggenbusch sorgte dafür, dass keiner am Abend hungrig nach Hause fahren musste. Jeden Abend fielen die Kinder zufrieden und müde ins Bett. Jedem tat dieses Gemeinschaftsgefühl nach so vielen Wochen Homeschooling verdammt gut.

Gelungene Berufsorientierung mit der Firma Schütt und dem Fiete Mobil

Corona konnte uns nicht aufhalten.

Mit gebotenem Abstand und an der frischen Luft führten wir einen gelungenen Projekttag mit dem Fiete Mobil der Firma Schütt auf unserem Schulgelände durch.

Unser Dank gilt der Handwerkskammer Lübeck, vertreten durch Herrn Kloth, sowie der Firma Schütt, u.a. vertreten durch Frau Kersten und Frau Schütt, für die gelungene Durchführung des Projektes.

Wir freuen uns schon auf einen weiteren Projekttag – diesmal auf dem Kreuzkamp.

Gelungener Schüleraustausch nach Schweden

Nachdem wir im Dezember Schülerinnen und Schüler unser schwedischen Partnerschule aus Kalix in Lübeck begrüßen konnten, fand Ende Februar unser Gegenbesuch statt.
Bei frostigen Temperaturen von -25 Grad konnten wir das Schul- und Familienleben so richtig genießen. Das Programm bot uns, neben vielen Schneesportaktivitäten, auch Informationen zur beruflichen Orientierung und Betriebsbesichtigungen, so dass wir einen guten Einblick in die Lebens- und Arbeitsweise unserer Partnerschüler und deren Familien hatten.
Unser großer Dank gilt dem Schulverein der Schule an der Wakenitz sowie der Pro Economia Stiftung der IHK zu Lübeck für die großzügige finanzielle Förderung dieses Projektes!

Bericht

Im Schuljahr 19/20 hat die Manhemschule einen Austausch mit ihrer deutschen Partnerschule Schule an der Wakenitz durchgeführt.
Die Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch konnten ausgebaut und weiterentwickelt werden und das Kennen lernen der unterschiedlichen Kulturen hat diesen Austausch zu einem nachhaltigen Erlebnis werden lassen.

Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler konnten ihren Zusammenhalt festigen und bleiben eventuell Freunde fürs ganze Leben.

Für 5 Jahren fand der erste gemeinsame Austausch zwischen den beiden Schulen statt. Da der Kontakt immer gehalten wurde, ließ sich nun eine Wiederholung ermöglichen.
Im Dezember 2019 reisten 5 schwedische Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Dirk Fischer und Anna Sofia Larsson nach Lübeck.

Alle waren bei Gastfamilien untergebracht und haben gemeinsam das Leben, die Kultur sowie die Ausbildungs-und Berufswelt der Partnerschule in Lübeck kennen gelernt.
Vor allem die sprachlichen Kompetenzen in Deutsch und Englisch wurden weiterentwickelt. Vor allem die Anwendung der Sprache im alltäglichem Leben ermöglichte allen Beteiligten eine deutliche Kompetenzerweiterung.

Doch auch die persönliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler konnte gefördert werden, da sie sich in unbekannte Situationen begeben haben und diese selbstständig meistern mussten.
Das Projekt konnte nur durch die finanzielle Unterstützung der Deutsch-Schwedischen Handelskammer ermöglicht werden.
Der Gegenbesuch der deutschen Partnerschule fand im Februar 2020 statt. Zu den Aktivtäten gehörten verschiedene Betriebsbesuche, Outdooraktivitäten sowie Ausflüge nach Lulea und Kemi in Finnland.

Die deutschen Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte Jessika Ehlers und Ariane Brauns empfanden Kalix als kleine und ruhige Stadt, die viel zu bieten hat.

Zum Beispiel die Möglichkeit der zahlreichen Outdooraktivitäten und der Wintersport.

Auch in Zukunft werden die beiden Schulen das Austauschprojekt fortführen. Geplant ist hier ein zweijähriger Rhythmus, sofern die Finanzierung in beiden Ländern gewährleistet werden kann.

Mehr zu lesen gibt es unter:

Ausbildungsfahrt Net-Piloten

Wir sind vom 24.02.-28.02.2020 mit unseren beiden Lehrerinnen Frau Heintzenberg und Frau Suhr nach Ratzeburg zur Ausbildungsfahrt gefahren.

 

Uns hat die Net-Piloten Ausbildung sehr viel Spaß gemacht und hat uns vieles gelehrt. Wir haben es zu unserer Aufgabe gemacht unser Wissen an die Schülerinnen und Schüler weiterzugeben und ihnen weiterzuhelfen.
Wir hatten eine tolle Zeit in der Jugendherberge und hatten wunderbares Essen. In der Woche haben wir viel gelacht und unvergessliche Dinge erlebt. Keiner hat es bereut, dass er mitgekommen ist und wir fahren alle mit tollen neuen Erinnerungen nach Hause. Jeder hat auf dieser Fahrt neue Freunde dazu gewonnen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Herrn Haukohl bedanken, dass er unsere Schule und unsere Ausbildung immer sehr großzügig unterstützt. Ohne ihn wäre das alles gar nicht möglich gewesen.

Landesfahrradturnier 2019

Sechs Schüler und Schülerinnen unserer 3. und 4. Klassen hatten sich durch ihre erfolgreiche Teilnahme an unserem Fahrradturnier im September für den Landesentscheid qualifiziert. So fuhren wir also am letzten Sonntag im Oktober mit Verstärkung durch Eltern, Geschwister und Großeltern zum ADAC-Fahrradturnier nach Neumünster, um uns in der KSV-Halle mit den Besten Schleswig-Holsteins zu messen. Zu Beginn sollte an einem präpariertem Fahrrad erkannt und erklärt werden, warum es nicht verkehrssicher ist. Kein Problem für die Teilnehmer! Danach ging es auf den Parcours. Trotz Lampenfiebers meisterten alle Kinder vor großem Publikum die verschiedenen Aufgaben. Bei der Siegerehrung gab es für alle eine Medaille, eine Urkunde, ein Fahrradschloss und viel Applaus. Ein schönes und spannendes Erlebnis!

Sport, Spaß und Sicherheit auf der Wakenitz

Kanu mit dem Wahlpflichtkurs Sport

 

Zu Beginn des neuen Schuljahres startete der Wahlpflichtkurs Sport des 8. Jahrgangs seine Aktivitäten auf der Wakenitz. Dank der Kooperation mit dem Segler-Verein Wakenitz e.V. konnten die vier neuen Kanus gründlich auf ihre „Schwimmfähigkeit“ überprüft werden.

 

Neben den Grundtechniken des Paddelns, wurden auch das Verhalten auf dem Wasser und in der Natur vermittelt.

 

Sicherheit und Spaß auf und im Wasser erleben – Kenterübungen als Vorbereitung auf schwierige Situationen. Zusammen geht es besser!

Herzlich Willkommen

Wir heißen unsere neuen 1. und 5. Klassen HERZLICH WILLKOMMEN!

Ansegeln

Wie jedes Jahr am 1. Mai trafen sich die jungen und erfahrenen Segler zum offiziellen Ansegeln auf dem Vereinsgelände des SVW. Nach den Ehrungen, der Bootstaufe unseres neuen Teenies und dem Hissen der Flaggen ging es bei frischer Brise auf die Wakenitz.

 

Alle Segelkinder packten tatkräftig mit an und fanden einen Platz auf einem er zahlreichen Regattaboote. Auch unsere Neuen konnten es nach den Theorie-Stunden seit Februar kaum erwarten, auf’s Wasser zu kommen. Auf eine tolle Segelsaison 2019!

Es lief wieder rund...

…am Laufabzeichentag.

 

Beim diesjährigen Laufabzeichentag gelang es wieder vielen Schülerinnen und Schülern eine lange Zeit ausdauernd zu laufen und viele bewiesen eine tolle Kondition.
Herzlichen Glückwunsch!

“Sauberes Lübeck” – wir sind dabei!

An einem Samstag in die Schule und dann auch noch arbeiten? Für die Kinder der Klassen 1a und 1b am 23. März gar kein Problem! Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei durch ihre Eltern, Geschwister und Freunde. Mit über 60 fleißigen Müllsammlern, alle ausgerüstet mit Eimern, Zangen, Müllsäcken und Handschuhen, ging es dann pünktlich um 9.45 Uhr los. Alicia freute sich schon Tage im Voraus auf diese Aktion der EBL: “Endlich kann ich mal etwas für unsere Umwelt tun!”

 

Gesammelt wurde auf unserem Schulhof und vom Park an der Brandenbaumer Landstraße bis ins Kleingartengelände hinein. Mit Stolz staunten alle, wie schön sauber alles hinterher aussah. Zum Abschluss erhielten die Kinder für ihr Engagement eine Urkunde und durften sich eine Kleinigkeit vom süßen Buffet nehmen. Viele fragten, ob wir nächstes Jahr auch wieder dabei sind. Zufrieden ging es dann nach Hause und ins verdiente Wochenende.

Konzert statt Schule - Elbphilharmonie

„Hören Sie doch meine Musik! Da ist alles gesagt.“

 

Die Klasse 6c besuchte am 17. Januar 2019 die Elbphilharmonie in Hamburg. Wir nahmen an „Konzert statt Schule“ der Hamburger Elbphilharmonie teil. Das NDR Sinfonieorchester spielte Dimitrij Schostakowitsch. Wir hörten den vierten Satz aus der 5. Sinfonie und die Variété-Suite Nr. 2 in Auszügen.

 

Dieser Tag war für uns alle großartig, obwohl es die Elbphilharmonie am Anfang schwer hatte uns zu beeindrucken: „Die sieht ja viel kleiner aus, als ich es mir vorgestellt hatte!“

 

Dieser Eindruck sollte sich schnell ändern. Wir fuhren mit der Rolltreppe zur Plaza hinauf – schließlich die längste Rolltreppe Westeuropas. In 37 Meter Höhe hatten wir dann einen Blick über den gesamten Hamburger Hafen; die steife und eiskalte Brise gab es großzügig dazu. Durch riesige Treppenaufgänge gelangten wir zu unseren Plätzen im Großen Saal. „Gemütlich! Cool! Sehr bequem hier“, lautete das Urteil über einen der besten Musiksäle der Welt.

 

Dimitrij Schostakowitsch sagte zu seiner Musik: „Hören Sie doch meine Musik! Da ist alles gesagt!“ Und das taten wir. Wir hörten: Laut und leise, einen Disney-Film, Paris, Zirkusmusik, das Hin- und Hergeschunkel im Bus der Linie 5, russische Landschaften, einen schwarzweiß-Film, einen alles durchdringenden Riesen-Gong und einen Xylophon-Spieler, der alle schwindelig spielte.

 

Nein, die Musik der Kinder war es überwiegend nicht. „Zu viel los! und doch irgendwie cool!“. Nein, es ist zu früh für eine abschließende Meinung über klassische Musik und Dimitrij Schostakowitsch sagte selbst: „Langfristig sind Worte über Musik weniger wichtig, als die Musik selbst.“

 

Wir danken der Michael-Haukohl-Stiftung, die dieses Projekt großzügig unterstützt hat.

Theaterbesuch "Topmodel"

Am 18.12.2018 besuchten die Klassen 7b+7c die Operettenshow der Taschenoper Lübeck „Topmodel“ im Jungen Studio des Theaters Lübeck besucht.

Die Schülerinnen und Schüler waren ganz begeistert von der musikalischen Mitmach-Show und es gab sehr viel zu lachen. Auch die kritische Bewertung der Modelshows und die Wendung des Stückes haben die Schulerinnen und Schüler deutlich wahrgenommen und waren ganz angetan von der Vielfalt der Emotionen, die in dem Stück zum Tragen kamen.

Eine sehr gelungene Aufführung!

Nikolaus-Tag im Theater Combinale

Die Klasse 6c besuchte am 06. Dezember die Impro-Show im Theater Combinale in Lübeck. Eine Schauspielerin, zwei Schauspieler und ein Klavier-Spieler spielten spontan und unvorbereitet verschiedene Szenen. Wir, das Publikum, waren dabei ständig aufgefordert, Begriffe und Ideen für diese Szenen zu liefern. Eine Stunde wurde gelacht, gegruselt und nach Lust und Laune mitgemacht. Schade, dass nach einer Stunde schon alles wieder vorüber war.

 

Wir danken der Michael-Haukohl-Stiftung, die dieses Projekt großzügig unterstützt hat.

Vorlesewettbewerb 2018

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels richtet auch dieses Jahr wieder den Vorlesewettbewerb aus. Am Montag, den 10. Dezember 2018 fand der Schulentscheid an unserer Schule statt. Sieben Schülerinnen und Schüler des sechsten Jahrgangs fanden sich im Musikraum zusammen und lasen aus ihrem Lieblingsbuch und einen für sich unbekannten Text vor. Dafür hatten sie jeweils drei Minuten Zeit. Es waren ausgewählte Szenen zum Lachen und Staunen, die alle Mitschülerinnen und Mitschüler und der Jury vorgelesen wurden. Für die Jury, die aus den Deutschlehrerinnen des Jahrganges und der Schülervertretung Asli Köröglu und Tsanko Mladenov bestand, war es nicht einfach eine Gewinnerin oder einen Gewinner zu ermitteln. Am Ende hat – mit nur wenigen Punkten Vorsprung – Ramadan Khodr aus der Klasse 6c. Er hat sich riesig über seinen Sieg gefreut und es war für ihn völlig überraschend. Er sagte: „Es waren viele gute Leser dabei, die ich alle hinter mir gelassen habe! Das war toll, oben auf der Bühne zu sitzen, einen Blick auf alle zu haben und ihnen vorlesen zu dürfen.“ Ramadan las aus dem Buch Schurken am Ball von Frank Schmeißer vor, dass er sehr empfehlen kann. „Es ist spannend und witzig und man lernt, dass man nicht aufgeben sollte. Es gibt immer einen anderen Weg!“

 

Wir gratulieren Ramadan und drücken die Daumen für den Lübeckentscheid im Februar 2019.

Von dem Wasser in den Winter

Eine tolle Segelsaison 2018 endete heute (07.11.) mit der theoretischen Prüfung unserer neuen Segler. Auf der Wakenitz hatten sie schon vor den Herbstferien ihr Können unter Beweis gestellt. Aber auch die Fragen und Knoten waren für sie kein Problem. So konnten wir allen teilnehmenden Schülern aus den Klassenstufen 2 bis 6 abschließend den Jüngstenschein überreichen. Glückwunsch! Außerdem wurden unsere engagierten Jugendtrainer für ihren Einsatz gewürdigt. Bei Kaffee und Kuchen feierten wir den Erfolg unserer jungen Segler und Eltern und Trainer hatten dabei Gelegenheit, sich im gemütlichen Gespräch über die vergangene Saison auszutauschen. Im diesjährigen Winterprojekt wird jeder sein eigenes Insektenhotel bauen. Unsere Weihnachtsfeier findet am 21.12. ab 16.00 Uhr wie gewohnt in der Kletterhalle ‘’”Urban Apes”statt. Der Theoriekurs für Neueinsteiger beginnt dann wieder am 20. Februar mit Theorieunterricht.

Volksbank Lübeck unterstützt Schulverein

Für dieses Jahr 2018 unterstützte die Volksbankbank Lübeck unseren Schulverein, welcher an der Schule für diverse Projekt- und Ideenanstöße verantwortlich zeichnet und die Aufgabe hat, den Schulalltag z.B. in der Schulhofgestaltung mitzugestalten.

Mehr Informationen zum Schulverein

Volkbank überreicht Spendencheck

"Die Schulbank drücken"

Wir begrüßen auch dieses Jahr unsere neuen 1., 5. und DaZ-Klassen ganz herzlich in unserem Haus. Wir wünschen euch einen guten Start und freuen uns auf die nächsten Jahre mit euch.

Erste Kanu-Tour der Klasse 5c

05. Juli 2018

 

Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien ging es für alle Schwimmerinnen und Schwimmer der Klasse 5c in die Kanus. Ein ganzes Schuljahr hatten die Kinder Schwimmunterricht und sich ihre Schwimmabzeichen fleißig erschwommen.

 

Ab 10 Uhr wurde sich dann auf dem Gelände des Segler Vereins Wakenitz vorbereitet. Umziehen, Schwimmweste anlegen, Paddel auswählen und die Kanus kennenlernen. Ganz schön schwer, so ein Kanu!!! Das hat gedauert, bis alle Mannschaften dann endlich auf dem Wasser waren. Alle wollten so richtig loslegen, nur geradeaus war nicht so einfach… Es wurde eine Menge gepaddelt und sogar ein bisschen Strecke geschafft. Zum Schluss wurden alle Kanus wieder an Land gebracht, gesäubert und zurückgelegt. Und keiner ist gekentert. Das war eindeutig zu trocken. Alle Kinder aus der Klasse sind dann noch einmal in die Wakenitz gesprungen. Erschöpft, glücklich und getrocknet ging es dann wieder zur Schule zurück. Wir werden noch eine Menge üben müssen, um richtig gut Kanu-fahren zu können. Ein Glück – dann sind wir noch gaaaaaanz oft auf der Wakenitz unterwegs!!!

Das neue Formular: Schulanmeldung

Ab sofort steht die neue Version des Formulars zur Schulanmeldung bereit. Dieses kann an in der rechten Sidebar dieser Hauptseite heruntergeladen werden.

Oder steht hier als direkter Download zur Verfügung: Hier klicken zum Schulanmeldeformular

Kanu-Taufe im Segel Verein Wakenitz

Im Segler Verein Wakenitz wurden am 01. Mai 2018 vier neue Kanus getauft. Kinder aus unserer Segel AG führten die Taufe der Kanus durch. Der Kiwanis Club Lübeck spendete die vier Boote, Paddel und Schwimmwesten im Wert von 8 000 Euro dem Segel Verein Wakenitz. Die Schule an der Wakenitz hat auf dem Gelände des Vereins die eigenen sechs Kanus liegen, die aber nicht ausreichten um mit einer ganzen Klasse paddeln zu gehen. Durch die enge Verbundenheit mit dem Segel Verein können wir die neuen vier Kanus umfangreich mitbenutzen. Der Segel Verein Wakenitz besitzt in Schanzenberg am Ratzeburger See ein weiteres Vereinsgelände, dass sich hervorragend eignet um mit dem Kanu dorthin Touren zu unternehmen und dort auch zu übernachten. Vielen neuen Abenteuern stehen jetzt also alle Türen oder besser Kanus offen!!!

 

Der Wassersport an der Schule an der Wakenitz umfasst nun Schwimmunterricht in der Klassenstufe 3 und 5, eine Segel AG und ab sofort auch Kanu-fahren!

Betriebsbesichtigung bei Firma Junge

Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs besuchten im Rahmen des Wirtschaft- und Politikunterrichts des Testladen der Firma Junge in der Hafenstraße. Nach einer kurzen Präsentation über die Ausbildungsmöglichkeiten des Betriebes mussten wir selbst tätig werden:

 

In kleinen Gruppen analysierten wir Getreidesorten, lösten ein Quiz zu den verschiedenen Arbeitsmitteln und Abläufen, übten das Bedienen und Abrechnen mit der Kasse bereiteten uns ein eigenes Franzbrötchen zu. Das Interesse an Praktikumsplätzen war groß, so dass vielleicht bald ein Schülerpraktikant in der nächsten Filiale den Betriebsalltag beschnuppert.

Neu dabei: 29 Streitschlichter

Nach unserer tollen Ausbildungsfahrt nach Ratzeburg und der erfolgreioch abgelegten Prüfungen konnten nun 29 neue Streitschlichter ihr Zertifikat überrreicht bekommen.

 

Hierfür nahmen sich unser Schulleiter Herr Schön und Herr Haukohl, von der Michael Haukohl Stiftung in einer Feierstunde Zeit und gratulierten den neuen Streitschlichterinnen uind Streitschlichtern persönlich zu ihrem Erfolg.

 

Unser besonderer Dank gilt Herrn Haukohl und seiner Stiftung, die uns auch in diesem Jahr mit einer großzügigen Förderung die Ausbildungsfahrt ermöglichte.

Wir bleiben am Ball

Mittlerweile schon Tradition in unserem Hause: Das alljährliche Völkerballturnier!

 

Auch dieses Jahr traten die 4. Klassen der Grundschule Eichholz,der Marli-Schule und der Schule an der Wakenitz gegeneinander an. Dieses Mal hatten wir ein großes Ziel: Den Wanderpokal nach  an der Grundschule Eichholz mal zu uns zu holen. Aber nach vielen spannenden und fairen Spielen stand am Ende mal wieder fest: Unsere Nachbarschule ist einfach nicht zu schlagen! So erreichte die Klasse 4b  auch 2018 den Platz 1, gefolgt von der Marli-Schule. Über einen guten dritten Platz durfte sich unsere Klasse 4a freuen. Aber auch allen anderen Schülern machte der Tag wirklich Spaß. Sie bewiesen trotz zahlreicher verlorener Duelle echten  Sportsgeist und überwanden so manche Frustphase. Bis zuletzt motivierten sie ihre Mitspieler und zeigten vollen Einsatz und gaben nicht auf. Das hat mich sehr beeindruckt. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Unser Erlebnistag beim SV Lübeck

Einen ganz tollen Tag durften unsere 4. Klassen mit dem Stadtverkehr Lübeck verbringen. Von der Dieselstraße wurden wir morgens von unserem eigenen Bus abgeholt. Auf dem Betriebshof des SV Lübeck ging’s dann gleich praktisch los: Warum einige Verhaltensregeln beim  Busfahren wichtig sind, erlebten wir bei unserer Vollbremsung, dem Crashtest mit dem Dummy oder beim Selbstversuch mit der sich schließenden Tür. Wir erfuhren, dass ein Bus nicht anfahren kann, wenn eine Tür noch geöffnet ist und schafften es tatsächlich, einen 10 Tonnen schweren Bus allein mit der Klasse anzuschieben. Beim Rundgang erhielten wir Einblick in die verschieden Werkstätten. Im Seminarraum gab’s dann Wissenswertes zur Geschichte des Busverkehrs und der Technik. Vor allem aber lernten wir auch, wie wir  Buspläne lesen können, um unserer Wege mit dem Bus selbstständig zu planen. Schade, dass  unser Bus uns schon so früh wieder zur Schule zurück brachte.

Lauft!

Am Mittwoch, den 31.01.2018 nahmen alle Grundschulklassen für jeweils eine Stunde an dem Projekt „Kindersprint“ teil. Dabei durften die SchülerInnen ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen. Anhand eines computergestützten Laufparcours wurden die Laufzeiten jeder Schülerin und jedes Schülers ermittelt. Zwei Lichtschranken registrierten vier Teilzeiten (Antritt, Sprintvermögen, Richtungswechsel und Pendelvermögen) sowie die Gesamtzeit. Nach jedem Durchlauf erhielten die SchülerInnen ihre individuellen Zeiten auf einem Laufzettel. Die SchülerInnen waren mit viel Freude und Motivation bei dieser einmaligen Sportstunde dabei.

Konzert statt Schule

Am 09.Februar 2018 hatten die Klassen 6b und 6c das Vergnügen bei einem Konzert der besonderen Art in der Elbphilharmonie in Hamburg zu Gast sein zu dürfen.

 

Bei wundervollen sonnigen Wettern begrüßte uns die Speicherstadt  und die „Elbphi“ erstrahlte in einem besonderen Glanz.  Vorab hatten die beiden Klassen das Glück Tickets beim NDR für dieses Konzert zu ergattern. Das NDR Elbphilharmonie Orchester spielte an diesem Tag ausschließlich für Schüler und wir durften „Die Reformations- Sinfonie“ von Mendelssohn hören. Diese Sinfonie hat 4 Sätze und jeder wurde dem Publikum vorher erklärt oder auch durch verschiedene Medien analysiert. Im Unterricht hatten wir den Künstler vorab behandelt und uns mit klassischen Konzerten beschäftigt.

 

Das einstündige Konzert war pädagogisch aufbereitet und das Publikum durfte nicht nur den wundervollen Klängen der Sinfonie lauschen, sondern wurde mit in das Konzert einbezogen. Zum Beispiel musste ein Musikinstrument erraten werden und ein Schüler aus dem Publikum durfte das Orchester dirigieren.

 

Der Besuch der Elbphilharmonie war wirklich beeindruckend und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Vielen Dank lieber NDR, wir kommen gerne wieder!

 

Klasse 6b, 6c, B. Suhr, J. Ehlers

Wegweiser in den Beruf

Zeitungsartikel aus den Lübecker Nachrichten vom 07.02.2018

Ausbildungsrallye

Am Mittwoch, 11.10.2017 fand in der Zeit von 09.00 bis 15.00 Uhr die zweite Ausbildungsrallye der IHK statt. Eine Vertreterin der IHK war in unserer Schule zu Gast, um die Schülerinnen und Schüler über das vielfältige Angebot der Betriebsbesichtigungen zu informieren. Alle Schüler der 10. Klasse nahmen daran teil.

 

Hier nun zwei Erfahrungsberichte unserer 10. Klässler:

So hat der Schüler Marcus die Ausbildungsrallye erlebt.

 

Bei der Ausbildungsrallye war ich bei der IHK, im Holiday Inn und in der Firma Bockholdt.

 

Bei der IHK bekam ich eine Beratung, wann ich mich am Besten bewerben sollte, und wo ich nachforschen kann falls ich etwas Genaueres über einen Beruf wissen möchte. Ebenfalls wurde uns dort gesagt, dass es eine Internetseite gibt, wo man nachgucken kann welche Bewerbungsstellen frei sind.

 

Bei den anderen Betrieben wurden allgemeine Informationen gegeben. Also alle Berufe wurden ein bisschen drangenommen, der Fokus lag aber bei…

 

…Holiday Inn zum größten Teil auf Hotelfachmann/frau und dem Beruf des Kochs/der Köchin.

 

Während viele Hotelgäste wahrscheinlich noch schlafen, fangen die Hotelfachmänner/frauen an mit dem Bereitstellen des Frühstücks und der Bettwäschewagen. Während sonst nur noch Mittag- und Abendessen eine feste, regelmäßige Zeit haben, ist der Rest der Arbeit über den Tag verteilt:

  • Bedienen von Gästen
  • Vorbereiten und Pflegen von leeren Zimmern
  • Putzen der Flure und Hallen und

zu bestimmten Events das Vorbereiten von mehreren ca. 30m²-80m² großen Räumen, zwischen welchen die Wände eingeklappt werden können, auch für Besprechungen etc.

 

…Bockholdt zum größten Teil auf dem Schädlingsvernichter, der sehr stark auf Bio-Bekämpfungsmittel setzt. Es wurde gezeigt, dass oftmals nur normale Köder ohne Fallen oder Giftstoffe aufgebaut werden, um erstmal zu testen, ob es überhaupt Schädlingsbefall gibt, damit kein Material verschwendet wird und es wurde ebenfalls gezeigt, dass sehr häufig Klebstoff-Fallen benutzt werden, um sich das Insekt angucken zu können oder den Kunden einfach aufklären zu können.

Weiterhin wurde noch die Gebäudereinigung mit z.B. Lifts, welche vom Dach an der Wand runter gehen zum Reinigen von z.B. Glasflächen ohne Aufbau eines Gerätes erklärt.

Die Rallye bei Bockholdt hat mir sehr gut gefallen.

 

 

 

Sehr positiv wurde die Ausbildungsrallye von Zohra erlebt.

 

Am 11.Oktober war die Ausbildungsrallye. Wir sollten an dem Tag drei Betriebe besuchen. Ich habe mich für diese drei Rallyestationen angemeldet: bei der Volksbank, der Agentur für Arbeit und bei der IHK.

Meine erste Station war bei der Volksbank. Dort waren viele Auszubildende, die uns erzählt haben, was man als Bankkaufmann/frau machen muss, welche Stärken man mitbringen soll, was für einen Abschluss man braucht und weiteres zu dem Beruf. Ich fand das ganz gut. Alle Azubis waren sehr nett. Am Ende haben wir ein kleines Geschenk bekommen: Einen kleinen Taschenlocher und einen Lippenbalsam.

 

Meine zweite Station war bei der IHK. Da hatte ich ein Einzelgespräch. Da saß ein sehr netter Mann, der mir erzählt hat, wie man besser und schneller seinen Ausbildungsplatz finden kann.

 

Als Letztes habe ich die Agentur für Arbeit besucht. Das hat mir am besten gefallen. Da habe ich mich beraten lassen. Ich habe erzählt, dass ich meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement machen möchte. Dann haben die für mich Stellenangebote gefunden. Die haben mir aber auch empfohlen mich so schnell wie möglich zu bewerben. Am Ende haben sie mir eine Broschüre gegeben, in der steht, wie man richtig eine Bewerbung schreiben soll.

 

Mir hat alles gut gefallen. Ich habe keine Probleme mit den Bussen gehabt. Ich bin mit dem normalen Bus gefahren und ich war immer pünktlich.

Beitragstext verfasst von Lea, Klasse 10

Lauter Läufer laufen!

Beim diesjährigen Laufabzeichen stellten unsere Schülerinnen und Schüler- und viele Kolleginnen und Kollegen – wieder ihre körperliche Fitness unter Beweis. Je nach individueller Laufleistung konnten alle das Bronzeabzeichen (15 Minuten), das Silberabzeichen (30 Minuten) oder das Goldabzeichen (60 Minuten) für ihre ausdauernde Laufleistung erreichen.

 

Letztmalig fand das Laufabzeichen auf dem Sportplatz Am Ährenfeld statt. Im nächsten Schuljahr läuft die Schule an der Wakenitz – an der Wakenitz!

Fahrrad-Führerschein

Im Rahmen der Mobilitäts- und Verkehrserziehung ging es nach den Theoriestunden und der schriftlichen Prüfung auf die Straße. Unter den kritischen Augen unseres Verkehrspolizisten Herrn Fischer, der Klassenlehrerinnen und der helfenden Eltern zeigten die Kinder, auf was alles zu achten ist, um sicher am Straßenverkehr teilnehmen zu können:

 

Handzeichen, Schulterblick, Spur halten, Vorfahrtsregeln,…- und dann auch noch die eigene Aufregung überwinden! Fast allen gelang es. Wer noch zu unsicher war und etwas üben muss, hat in den Sommerferien auf dem Verkehrsübungsplatz die Gelegenheit, die Prüfung zu wiederholen.

Regionalkonferenz zum Thema: Lernen aus der Pandemie

Am 16. Februar 2022 fand in der Schule an der Wakenitz eine Regionalkonferenz zum Thema: „Lernen aus der Pandemie“ statt.
In verschiedenen Arbeitsgruppen wurden u.a. auch Visionen für eine moderne und zukunftsorientierte Schule als Lern- und Lebensort erarbeitet.

Fotos:
Urheber: MBWK SH

Erfolgreiche Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom

Auch in diesem Schuljahr haben wieder fünf unser Schülerinnen und Schüler erfolgreich an der Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom teilgenommen.

Juniorwahl Deutschlands größtes Schulprojekt zur politischen Bildung

Die Schule an der Wakenitz hat an der Juniorwahl teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9b, 9c und 10a haben an der Bundestagswahl 2021 teilgenommen. Insgesamt haben 4.447 Schulen in Deutschland teilgenommen – 200 davon aus Schleswig-Holstein.

Und so haben die Schülerinnen und Schüler in Deutschland gewählt:

 

Und so haben die Schülerinnen und Schüler in Lübeck gewählt:

 

Die Wirkung der Juniorwahl wird von mehreren Universitäten untersucht. Es wurde festgestellt, dass Jugendliche und Kinder ihre Eltern auf direkten oder indirekten Wegen zur Beteiligung an der Wahl angestoßen haben, da sie sich stärker mit der anstehenden Wahl auseinandersetzten und mehr politische Diskussionen innerhalb der Familien entstanden. Es konnte nachgewiesen werden, dass sich die Eltern um durchschnittlich 4 Prozent (teilweise bis zu 9 Prozent) häufiger an der realen Wahl beteiligten. Damit wurden vor allem Familien erreicht, die ansonsten aus dem politischen Geschehen ausgestiegen waren. Die Wahlbeteiligung der Eltern hat sich erhöht. Es entsteht mehr Wissen bei Jugendlichen und eine stärkere politische Diskussion innerhalb der Familien. Die Schülerinnen und Schüler haben sich ihre Meinung gebildet, in der Schule und zu Hause vertreten und auch versucht ihr Umfeld zu überzeugen.

Die Schülerinnen und Schüle der Schule an der Wakenitz hatten am Wahlvorgang Spaß und fanden es aufregend an einer echten Wahl teilzunehmen. Es wurde sich in den Wochen vor der Wahl intensiv mit den Parteien, Wahlprogrammen und den einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten auseinandergesetzt. Die Ergebnisse, die der Wahl-O-Mat ergeben hat, hat für so manche Überraschung gesorgt.

Die Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Bundestages Dr. Wolfgang Schäuble und wird bundesweit gefördert durch den Deutschen Bundestag, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie durch die Bundeszentrale für politische Bildung.

Weitere Informationen unter: www.juniorwahl.de

Schön, dass ihr da seid!

Wir freuen uns, die neuen 1., 5. und die DaZ-Klasse in unserem Haus begrüßen zu dürfen. Wir wünschen euch einen guten Start an der Schule an der Wakenitz.

Unser neues Motorboot- einfach Schön!

Dank unseres Schulvereins und verschiedener Sponsoren (Deutsche Bank AG, Jürgen Marwitz Jugendstiftung, Volksbank Lübeck eG, Segler Verein Wakenitz) dürfen wir ein neues Begleitboot unser Eigen nennen. Die Sponsoren stellten die finanziellen Mittel und brachten sich auch teilweise tatkräftig auf dem Vereinsgelände mit ein. Allen einen herzlichen Dank! “Einfach Schön” wird mittwochs unsere Segel-Kids oder z.B. auch im Sport-WPU die Kanuten unterstützend begleiten. Am 2. Juni konnte im kleinen Kreis die Bootstaufe stattfinden. Für seine jahrelange Unterstützung, seinen tatkräftigen Einsatz als Schulleiter und als kleines Abschiedsgeschenk sollte Herr Schön unser neues Boot taufen. Erst im aller letzten Augenblick erfuhr er den Namen. Nicht ganz fair, aber einfach Schön!

Wir freuen uns auf viele schöne Erlebnisse auf der Wakenitz mit unseren Schülern und wünschen Herrn Schön alles Gute zu seiner Pensionierung.

Blaulichtzwerge

Seit einigen Jahren schon läuft an unserer Schule das Projekt “Blaulichtzwerge”. In Zusammenarbeit mit den Johannitern werden einzelne Grundschulklassen  zu Blaulichtzwergen ausgebildet. Nun waren wir, die Klasse 2a, dran. Über mehrere Monate kam jeden Mittwoch Toni zu uns. Wir lernten eine ganze Menge über 1. Hilfe, Rettungsketten, Pflaster, Verbände und vieles mehr. Am 17. Juni, bei unserer Abschlussstunde,  mussten wir nun  zeigen, was wir alles gelernt hatten. Am Ende bekamen wir alle unsere Urkunde und eine 1.Hilfe-Tasche für unseren Schulranzen. Für das nächste Schuljahr ist noch ein Ausflug zur Rettungsstation geplant.

Spende an den KJHV an der Schule an der Wakenitz

Erfolgreicher Abschluss der Segelsaison

Es fehlte nur noch die theoretische Prüfung und die Beherrschung von fünf Seglerknoten. Aber auch diese letzte Herausforderung meisterten unsere jungen Segler der 2. bis 4. Klassen mit Bravour. So konnten wir 12 stolzen Absolventen ihre Jüngstenscheine aushändigen. Damit haben sie die Möglichkeit, in er 1. Woche der Sommerferien an unsrem alljährlichen Segelcamp am Ratzeburger See teilzunehmen. Im Anschluss der Verleihung wurde mit Eltern, Segellehrern und Jugendtrainern bei Kaffee und Kuchen gemütlich gefeiert. Unser diesjähriges Winterprojekt ist der Umbau eines Optis. Auch unsere Weihnachtsfeier findet wie gewohnt am 20. Dezemberab 17.00 Uhr in der Kletterhalle statt. Neue Segelkurse für die Drittklässler beginnen am 19. Februar. Anmeldungen dafür sind ab Dezember möglich.

Gelungene Zusammenarbeit

Als neue Kooperationspartner zu Intensivierung unserer schulischen Berufsorientierung arbeiten wir nun auch mit den Ausbildungsbetrieben HAAKER sowie R+S Soltions zusammen.

Beide Firmen unterstützen uns durch Angebote wie z. B. Betriebsbesichtigungen, Schnuppertage, Praktika und Präsentationen und Information zur Ausbildung.

Mit Unterstützung der Handwerkskammer konnte daher in Anwesenheit der Schulelternbeiratsvorsitzenden Frau Roch sowie den Schüler*innensprechern Tsanko und Jasmin die Kooperation offiziell begründet werden.

30 neue Streitschlichter

Petri Kirche

 

Nach unserer Ausbildungsfahrt im Februar nach Ratzeburg und bestandener Prüfung sind nun täglich unsere neuen Streitschlichter im Dienst. Herr Haukohl übergab gemeinsam mit Herrn Schön die Zertifikate und beide trafen auf motivierte und engagierte Schülerinnen und Schüler!
Viel Erfolg bei eurer Arbeit!

Besuch der Orientierungsschau Berufe

Petri Kirche

 

Unsere 7. und 8. Klassen besuchten die Orientierungsschau Berufe in der Petri Kirche.
Bei zahlreichen Betrieben konnten sie ausbildungsspezifische Arbeiten erledigen und so wurden unter anderem schöne Blumengestecke arrangiert oder kleine Kunstwerke aus Marzipan gefertigt.
Viele Fragen bzgl. eines Praktikums und einer Ausbildung konnten beantwortet werden, so dass unsere Schülerinnen und Schüler wieder einen Schritt weiter in ihrer individuellen Berufswegeplanung sind.

Erfolgreiche Berufsorientierung

Nach intensiver Vorbereitung wurde nun unsere  Kooperation mit der Dräger AG offiziell besiegelt. In zahlreichen Unterrichtsprojekten wird Dräger zukünftig den naturwissenschaftlichen Fachbereich der Schule an der Wakenitz unterstützen sowie Berufsorientierungen Angebote unserer Schule unterstützen.

 

Besonders gelungen ist in diesem Fall auch die Kooperation zwischen der Fridrich List Schule und Dräger, da viele Schülerinnen und Schüler nach der 10. Klasse an die Oberstufe dieser Schule wechseln und dann ebenfalls von der Kooperation profitieren können.

 

Die LN  berichtete:
http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/So-gewinnt-Draeger-die-Fachkraefte-von-morgen

"Rückepferde" im Lauerholz

Die Klasse 5a besuchte am 27.03.2019 die „Rückepferde“ im Lauerholz.
Bei den „Rückepferden“ handelt es sich um zwei Wallache (Kaltblut), die schwere Baumstämme aus dem Unterholz ziehen, da dort Traktoren nicht hin kommen.

Die Namen der Pferde waren Nautilus (Spitzname Püppi) und Nemo (Spitzname Schnappi).
Beide Pferde wiegen ca. 900 kg und dieses Gewicht können sie auch an Baumstämmen aus dem Unterholz ziehen.

Fußballturnier

Beim diesjährigen Fußballturnier der Jahrgänge 5 uns 6 konnte unser Team
sehr überzeugen und setzte sich gegen 7 andere Mannschaften durch und
erlangte den 4. Platz!

 

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung und ein herzliches
Dankeschön an Herrn Möding für das Training und die Betreuung!

Völkerballturnier

Beim Völkerballturnier der 4. Klassen begrüßten wir herzlich unsere Gastmannschaften der Grundschule Eichholz sowie der Grundschule Marli.

 

Bei spannenden und fairen Spielen konnte sich die Klasse 4b der Schule an der Wakenitz durchsetzen und erhielt bei der Siegerehrung den Wandelpokal.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Der Griff nach den Sternen

Am 22. November besuchten die Klassen 9a und 9b das Planetarium in Hamburg. Sie unternahmen einen 3D-Tour durch das Universum. Milliarden Lichtjahre entfernt verlor man sich in den unendlichen Weiten des Weltalls. Nicht vorstellbar und doch spektakulär schön breitete sich das All in der Kuppel des Planetariums in Hamburg aus. Und zum Schluss versprach ein Mitarbeiter des Planetariums, dass wir in dreißig Jahren wissen werden, ob es Aliens gibt oder nicht. Noch auf dem Rückweg wurde intensiv darüber diskutiert, ob sie nicht schon längst unter uns seien. Wir werden das weiter beobachten…

 

Wir danken der Michael-Haukohl-Stiftung, die dieses Projekt großzügig unterstützt hat.

Engagement der Lehrkräfte augezeichnet

Der „Dr. Ludwig Suhl Preis“ wurd durch die Gemeinnützigen Gesellschaft zu Lübeck verliehen.

HL Live berichtete: Zum Artikel

In der Weihnachtsbäckerei...

Die Klasse 5a konnte in der Gewerbeschule für Nahrung und Gastronomie unter fachkundiger Anleitung eines Konditormeisters bereits Weihnachtsluft schnuppern. Gemeinsam wurden verschiedene Köstlichkeiten hergestellt und weihnachtlich dekoriert. Herzlichen Dank an die Kolleginnen und Kollegen der Gewerbeschule für Nahrung und Gastronomie für die Durchführung und Organisation dieses tollen Backevents!

Wenn Autoren lesen...

Vorlesen ist ja schon etwas Tolles an sich – aber wenn der Vorleser auch noch das Buch selbst geschrieben hat, ist das etwas ganz Besonderes. Im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwochen der Stadtbibliothek durften unsere ersten Klassen genau das erleben! Jörg Hilbert, der Autor und Illustrator der Ritter Rost- Reihe las uns aus seinem aktuellen Buch “ Ritter Rost und die neue Burg” vor. Aber er kam nicht allein, sondern in Begleitung von Ritter Rost höchstpersönlich. Vereinzelte Schüler entpuppten sich als wahre Fachleute und es kam zum intensiven Austausch mit Jörg Hilbert. Da seine Bücher auch immer eine Musik-CD beinhalten – also Musicals für Kinder sind – griff der Autor zu seiner Ukulele und sang vom Ritter oder dem Drachen Koks, wie er versehentlich einen Waldbrand entfachte. Unsere Kinder sangen kräftig mit. Zum Abschluss gab’s für alle Zuhörer Autogramme. Jörg Hilbert signierte natürlich auch die mitgebrachten eigenen Exemplare einiger Kinder und der Lehrerin. Die Mutter eines Schülers musste am selben Tag noch in die Bücherei, um für ihren Sohn fünf Ritter Rost-Bücher auszuleihen. So ein Erlebnis motiviert zum Lesen/Vorlesen!

Neues Klettergerüst auf dem Schulhof

Am Samstag wurde kräftig gearbeitet und der Fallschutz unter unserem neuen Klettergerüst verteilt. Viele fleißige Helferinnen und Helfer
fanden sich zum Arbeitseinsatz ein und schaufelten in Windeseile den gesamten Fallschutz fachgerecht unter das Gerüst.

 

Die Schule an der Wakenitz bedankt sich bei allen großzügigen Spendern, ohne die die Umsetzung dieses Vorhabens nicht möglich gewesen wäre:

 

Sparkassenstiftung

Wesselstiftung

Friedrich Blume und Else Jebsen – Stiftung Joachim Schulz Stiftung Drägerstiftung Edith-Fröhner-Stiftung (Volksbank)

 

Vielen Dank an alle Beteiligten sowie den Vorstand unseres Schulvereins
für die tolle Aktion!

Und es läuft weiterhin!

Bei strahlendem Sonnenschein fand unser diesjähriger Laufabzeichentag statt.
Unsere Schülerinnen und Schüler liefen, je nach konditioneller Leistung: 15, 30 oder sogar 60 Minuten.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Läuft - an der Schule

Strahlende Gesichter und tolle Ergebnisse erzielten unserer Staffelteams beim diesjährigen Staffeltag auf dem Buniamshof.
Das intensive Trainieren hat sich ausgezahlt!

Unsere Grundschülerinnen sind die schnellsten Mädchen in Lübeck und belegten den 2. Platz!
Die Jungenstaffel der Grundschule erreicht Platz 7.
Die Jungenstaffel der Klassen 5 bis 7 erreicht Platz 5 Die Mädchenstaffel der Klassen 5 bis 7 erreicht Platz 13 Die Jungenstaffel bis Klasse 10 erreicht Platz 5.

Gratulation an alle Staffelteams und ihre Trainerinnen und Trainer!

Trendsportverein - Der NDR berichtet

Der Verein Movement Family hatte einen ausführlichen Bericht im Schleswig-Holstein Magazin. Auch die Schule an der Wakenitz ist zu sehen.

Hier geht es zum Beitrag vom NDR – Schleswig-Holstein Magazin

Neue Wege nach dem Abschluss

Am Freitag, 29. Juni haben wir in einer Feierstunde die Leistungen unserer Abschlussklassen in einer offiziellen Zeugnisübergabe gewürdigt.

Wir wünschen den Absolventinnen und Absolventen auf ihrem weiteren Lebensweg alles alles Gute!

Großartiges Theater im Theater

Einen großen Erfolg erzielte am 24. April 2018 der WPU Gestalten der Jahrgangsstufen 7 und 8 im Großen Haus.

 

Im Rahmen der Opernbaustelle setzten sie sich gegen 6 andere Schulen durch und bekamen bei der gelungenen Aufführung nicht nur den tosenden Applaus des begeisterten Publikums, sondern überzeugten auch die Fachjury mit ihrer Darstellung „Charmonie“.

 

In diesem Stück treffen zwei unterschiedliche Welten aufeinander – auf dem einen Planeten herrscht Chaos, auf den anderen Harmonie. Am Ende gelingt es, die Mauer abzubauen und in einer gemeinsamen Welt in Harmonie zu leben.

 

Herzlichen Glückwunsch allen beteiligten Schülerinnen und Schülern und ein großer Dank an Frau Schulte und Herrn Kirsten für die Organisation und Durchführung.

Ansturm beim Osterbasar

Drei Tage lang hatten die 1. bis 6. Klassen unserer Schule alle Hände voll zu tun. Für den bevorstehenden Osterbasar wurden Bastelarbeiten für den Verkauf gefertigt, Spielangebote vorbereitet, Eierkuller-Rampen gezimmert, gebacken, gekocht, Stände aufgebaut und überall geschmückt. Auch der KJHV (Betreute), der Schulverein und unser Schulelternberat waren mit am Start. Die zahllosen Besucher aus unserem Stadtteil und die Familienangehörigen unserer Schüler konnten es kaum bis zur Eröffnung um 15.00 Uhr abwarten. Auch die Aufregung bei unseren Schülern war groß. Das bunte Angebot an Bastelarbeiten an den einzelnen Ständen kam hervorragend an und fand reißenden Absatz. Die Spiel- und Bastelangebote der höheren Klassen wurden gern angenommen. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt: Neben einem reichhaltigen Kaffee- und Kuchenbuffet und dem Waffelstand verkauften die Sechstklässler frisches Popcorn oder gegrillte Würstchen. Nach Ende des Basars konnten wir unserem Schulverein insgesamt einen Erlös von 2315,85 € überreichen. Mit dieser Eigenleistung können wir sicherlich neue Fördermittel für die weitere Gestaltung unseres Schulhofes einwerben.

Bühne frei für Berufe

Eine gelungene Vorstellung des WPU Gestalten der 8. Jahrgangsstufe fand am 15. März anlässlich des Siegel Day 2018 statt.

 

Den Zuschauern wurde ein buntes Programm geboten. Es wurde gesungen, getanzt und geschauspielert. In ganz unterschiedlichen Szenen zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen über die Welt der Berufe und bewiesen an vielen Stellen Humor und brachten das Publikum zum Lachen.

 

Eine sensationelle Aufführung, die hoffentlich nicht die letzte des WPU sein wird.

 

Unser besonderer Dank gilt Frau Schulte, die die Organisation, Leitung und Durchführung übernommen hat. Hierfür hat sie mit ihrem WPU seit Dezember Szenen entwickelt und geprobt. Wir freuen uns schon auf die nächste Aufführung!

Frisches Futter für Leseratten

Endlich ist es soweit: Die neuen Bücher aus der Buchhandlung sind geliefert worden und können in Augenschein genommen werden. Dank der großzügigen Spende unseres Schulvereins in Höhe von 300 € konnten über 30 neue Bücher  für die Schülerbücherei angeschafft werden.

Unter den „Neuen“ sind Klassiker von Astrid Lindgren, Michael Ende und Erich Kästner ebenso vertreten wie brandaktuelle Titel wie zum Beispiel „Das Zebra unterm Bett“ und „Die Glücksbäckerei – Das magische Rezeptbuch“.

 

Unser großer Dank gilt an dieser Stelle auch den Bücherei-Helferinnen aus den 8. und 9.Klassen. Sie ermöglichen es den jüngeren Schülerinnen und Schülern, die Bücherei unserer Schule in den großen Pausen zum Schmökern und natürlich auch zum Ausleihen der vielen schönen Bücher aufzusuchen.

 

Frau Schuldt vom Schulverein überreicht den Bücherei-Helferinnen Gutscheine als kleine Anerkennung.

Defending-Kurs der 4. Klassen

Mit Unterstützung der Michael-Haukohl-Stiftung gelang es uns, für unsere 4. Klassen das Defending-Team an unsere Schule zu holen.
An fünf Tagen sollten die Kinder jeweils in der 3. und 4. Stunde sich mit dem Thema “Kinderbetrüger” auseinandersetzen. Durch Geschichten und Fallbeispiele, Diskussionen, Verhaltens- und Simulationsaußentrainings erprobten sie, Gefahrensituationen zu vermeiden oder selbstbewusst und unmissveständlich zu reagieren, um sich aus einer potentiellen Gefahrensituation zu befreien. Auch die schüchternsten Kinder schafften es mit der Zeit, den Mut aufzubringen, bewusst und aktiv für sich einzustehen.

Weiße Zähne im schwarzen Licht

Schon kurz nach dem Ende der Sommerferien konnten die Schülerinnen und Schüler der 1. bis 7.Klassen ein Zahnpflege-Projekt der ganz besonderen Art erleben.

Die seit vielen Jahren für unsere Schule zuständige zahnmedizinische Fachberaterin Frau Maaß von der Arbeitsgemeinnschaft Jugendzahnpflege kam, unterstützt von ihrer Kollegin Frau Alshighri am Morgen des 18.September 2017 in unserer Schule an. In ihrem Gepäck: Ein spezielles Zelt, einige Handspiegel, Zahnbürsten, Zahnpasta – und ein kleines Fläschchen mit einer  geheimnisvollen Flüssigkeit. Sie sollte in diesen Tagen die Hauptrolle spielen.

Ein Zelt wurde errichtet, in dem es stockdunkel war – bis auf einige Röhren mit Schwarzlicht. Dieses Mal ging es nicht wie sonst um die richtige Technik des Zähneputzens und um gesunde Lebensmittel für die Zähne. Heute sollte sich zeigen, ob die Kinder sorgfältige Zahnhygiene betreiben. Dazu wurden die Zähne mit einem Tropfen Lebensmittelfarbe eingefärbt, anschließend ging jedes Kind mit einem Spiegel ausgerüstet in das Zelt.

Erfreulich, wie gut geputzt sich die meisten Zähne hier nun präsentierten! Frau Maaß zieht nach dieser Woche an unserer Schule ein positives Resumee: „Ich bin überrascht, wie sorgfältig viele Kinder und Jugendliche ihre Zähne geputzt hatten!“ Nach ausgiebiger Begutachtung durften sich die Kinder die Zähne putzen, was sie nun gerne taten. Schließlich hatten sie bewiesen, wie gut sie das können!

God Jul fra København

Die beiden WPUs „Nordische Sprachen und Kulturen“ und „Fit fürs Leben“ waren auf dreitägiger Erkundungsfahrt in Dänemarks Hauptstadt. Trotz des etwas feuchten Wetters, ließen wir uns nicht davon abhalten die Stadt per Boot, zu Fuß und mit dem Bus zu erkunden. Während unserer Busfahrt durch die Innenstadt konnten wir einen sehr entspannten Busfahrer erleben, der 21 frierende Gestalten nicht im Regen stehen ließ! Das war absolut „HYGGE“!

 

Auch die Lehrerinnen Frau Ehlers und Frau Heintzenberg sind jetzt extrem hygge, da die ausgewählten Programmpunkte sehr abwechslungsreich waren und für jeden Geschmack etwas dabei war- Schülerhygge = Lehrerinnenhygge!

 

Nach einer kalten historischen Hafenrundfahrt ging es ins Designmuseum, wo wir Kleider aus Strohhalmen, den berühmten „EGG CHAIR“ von Arne Jacobsen sowie andere Kuriositäten bewundern konnten. Fast hätten wir unseren Besuch im Designmuseum verpasst, da der königliche Wachwechsel uns den Weg versperrte. Diese Verzögerung nahmen wir jedoch gerne in Kauf.

 

Es folgte besagte Anekdote mit dem Busfahrer, der uns dann zum Planetarium brachte. Dort schwebten wir durch das Weltall und waren mit Forschern am Amazonas unterwegs.

 

Schülerzitate:

 

 „Danke für ihr Vertrauen, so dass wir die Stadt auch in Eigenregie erkunden durften.“

 

„Die Gebäude sind wunderschön und sie sind ganz anders als in Lübeck.“

 

„Hey Jungs, fünf Sterne!“

 

Das weihnachtliche Kopenhagen hatte uns sofort in seinen Bann gezogen und wir sagen aus vollem Herzen „Tschüss“, denn das heißt „Auf Wiedersehen“!

Bowling der Streitschlichter

Die Streitschlichter wurden für ihre tolle Arbeit mit einem Ausflug auf die Bowlingbahn belohnt. Mit guter Laune nahmen die Streitschlichter der 4. und 7.und 8. Klassen am Ausflug teil und zeigten einmal wieder, dass sie ein gutes Team sind!

Rückblick auf eine ereignisreiche Segelsaison

Ein eigenes Segelboot bauen- das gelang unseren jungen Seglern tatsächlich während ihres Winterprojekts 2016/2017 unter Anleitung eines Bootsbauers und Herrn Lange. Am 1. Mai konnte “Viele Hände” feierlich zu Wasser gelassen werden. In Kooperation mit dem Segler-Verein Wakenitz e.V. waren jeden Mittwoch bis zu 22 Kinder auf dem Wasser. Begleitet wurden sie durch unsere drei Segellehrer und die drei Jugendbetreuer, die tatkräftig unterstützten und auch nicht scheuten, beim Kenter-Training mit ins Wasser zu springen. Unsere diesjährigen Neueinsteiger wurden ab Februar im Theorie-Unterricht vorbereitet und ab Ende April von den erfahreneren Segelkindern herzlich auf dem Vereinsgelände in der Schäferstraße empfangen. Wer sich noch nicht allein in einen Opti traute, fand schnell unterstützende Begleiter. In der ersten Woche der Sommerferien ging’s mit unserem alljährigen Segelcamp dieses Mal an die Schlei. Trotz des relativ wechselhaften Wetters kam nie lange Weile oder schlechte Laune auf. Da mit neuem Schuljahr die Finanzierung der AG durch Eichholz aktiv auslief, war unsere Zukunft anfangs ungewiss. Durch eine Zusage der Michael-Haukohl-Stiftung konnten wir unseren Segelkurs retten und auch weiterhin anbieten. Eine große Erleichterung für uns ALLE! Zu den Herbstferien hin hieß es dann: Boote winterklar machen und für die Neueren erfolgte die praktische und mündliche Prüfung. Am 1. November hielten neun stolze Prüflinge ihren Jüngstenschein in den Händen. In unserem aktuellen Winterprojekt bauen die Kinder ihr eigenes Modell eines Optis. Ich freue mich schon darauf, im nächsten Frühjahr die kleinen Modellboote auf der Wakenitz schwimmen zu sehen. Am 22.12. findet wie üblich ab 17.00 Uhr unsere Weihnachtsfeier in der Kletterhalle “Urban Apes” statt. Ab Februar 2018 können dann wieder Kinder ab Klasse 3 mit dem Theorieunterricht für die neue Segelsaison starten.

Verkehrssituation

Beim Bringen und Abholen Ihrer Kinder kommt es vor unserer Schule fast täglich zu gefährlichen Verkehrssituationen. Besonders, seit der großen Baustelle neben unserer Schule. Aus diesem Grund gibt es einige Anpassungen und Hinweise, um den Weg zur Schule und zurück für alle sicherer zu gestallten.

 

Hierzu hat Ulrike Veerkamp, die Verkehrserziehungsbeauftragte unserer Schule eine Schulwegplanung zusammengetragen:

Die nächsten Termine


22.03.22 Schulkonferenz 19 Uhr
24.03.22 Elternabende Jahrgang 8 ab 18.30 Uhr
ab 28.03.22 MSA Vorbereitungswoche
04.04. – 18.04.22 Osterferien
19.04.22 Schulanfang
28.04.22 ESA Englisch / MSA Deutsch
02.05.22 ESA Deutsch / MSA Mathematik
05.05.22 ESA / MSA Herkunftssprachenprüfung
06.05.22 ESA Mathematik / MSA Englisch
09.05. – 11.05.22 Sprachpraktische Prüfungen MSA
ab 16.05.22 Nachschreibtermine
18.05. – 20.05.22 Sprachpraktische Prüfungen ESA
31.05.22 Schulkonferenz um 19 Uhr
ab 13.06.22 Mündliche Prüfungen
24.06.22 Schulabschlussfeier Klassen 9+10
01.07.22 Zeugnisausgabe